">

 

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen von  Besuchern dieser Website. Falls Sie zu Ihrer Fragen keine Antwort auf  dieser Seite finden, senden Sie uns eine E-Mail an info@tageslichtlampen.net oder fragen Sie uns auf die Weise, die für Sie am bequemsten ist. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

Ich möchte auf LED umstellen. Kann ich dabei meine alten Leuchten behalten?

Das kommt darauf an. Noch gibt es nicht für alle Typen von Leuchtstoffröhren einen entsprechenden LED-Ersatz - schon gar nicht in der hohen Tageslichtqualität, die man oft gewerblich braucht.Es muss auch im einzelnen geprüft werden, ob LED-Röhren in die alten Leuchten passen: Ohne Umbau geht das nur mit alten Leuchten mit Startern. Leuchten mit elektronischen Vorschaltgeräten müssen auf jeden Fall von einem Elektriker umgebaut werden.

Was hat es mit den elektronischen Vorschaltgeräten auf sich? Brauche ich das?

Bei Leuchtstoffröhren  wird das in der Röhre vorhandene Gasgemisch elektrisch gezündet. Bei  herkömmlichen Röhren (zu erkennen an den kleinen runden Startern)  geschieht das mit der Netzfrequenz des elektrischen Stroms: Also in  Deutschland 50 mal pro Sekunde. Für ermüdungsfreies Sehen ist das  eigentlich zu langsam (weshalb moderne Fernsehgeräte oder  Computerbildschirme auch mit höheren Frequenzen arbeiten). Durch ein  elektronisches Vorschaltgerät wird ein völlig flimmerfreies Licht  erzielt. Moderne Leuchten sind häufig bereits damit ausgerüstet. Ältere  Lampen können von Ihrem Elektriker mit relativ wenig Aufwand  nachgerüstet werden

Grundsätzlich ist der Betrieb von True-Light®-Röhren auch ohne EVG möglich.

Mir sind die Vorschaltgeräte zu teuer. Gibt es eine Alternative?

Für flimmerfreies Licht  gibt es keine Alternative. Allerdings kann man für wenig Geld den  konventionellen Starter durch einen elektronischen Starter ersetzen. Er  beseitigt ein weit verbreitetes Problem von Leuchtstoffröhren und  ermöglicht einen flackerfreien Sofortstart. Eine völlige Flimmerfreiheit erreicht man nur mit elektronischen Vorschaltgeräten oder den neuen LED-Leuchten.

Noch Fragen? Wir helfen gerne hier.

Ich brauche nicht nur Lampen, sondern auch neue Leuchten!

Natürlich helfen wir  Ihnen auch in diesem Fall! Nach einer gründlichen telefonischen Beratung bieten wir Ihnen die für Sie geeigneten Leuchten an.Alle angebotenen Leuchten sind speziell für den Einsatz mit Tageslichtlampen getestet.
Fragen Sie uns!

 Was mache ich mit meinen alten Röhren?

Leuchtstoffröhren sind Sondermüll. Sie dürfen nicht über den Hausmüll entsorgt werden. Deshalb haben alle Hersteller in Deutschland ein gemeinsames Rücknahmesystem aufgebaut. Seitdem können Sie alle Leuchtstoffröhren über Ihren Wertstoffhof entsorgen. Die Kosten für dieses System entrichten Sie - wie beim “Grünen Punkt” - bereits beim Kauf der Röhren.

Was ist der Unterschied zwischen T 8 und T 5 Lampen?

T 5 ist der seit einigen Jahren verfügbare neue Standard bei Leuchtstoffröhren. Sie sind haben einen 9 mm geringeren  Durchmesser, ermöglichen dadurch grazilere Leuchten und sind besonders  lichtstark Es werden allerdings neue Leuchten benötigt, da T 5 - Röhren nicht in  die alten T 8 Leuchten passen.

Wieso soll ich für meinen Arbeitsplatz überhaupt dies “teure” Licht einsetzen?

In vielen Branchen gibt es gesetzliche Bestimmungen oder DIN/ISO-Normen für ergonomisches und gesundes Licht. die Anforderungen sind z.B. für Arbeitsplätze mit hohen Anforderungen an gutes Sehen (Werkstatt, Labor etc.) noch deutlich höher als z.B.an Bürorbeitsplätze. wir beraten Sie gerne auch zu Ihrer Branche.

[Home] [über KMS] [Kontakt] [Wissenswertes] [Arbeitslicht] [Lichtplanung]